Die Rotten

Die Rotten stellen sich vor:

Waren die Rotten früher nach Nummern geordnet, so änderte sich dies zu Beginn des 20. Jahrhundert. Aus der Kompanie wurde ein Bataillon. Die Rotten, zunächst 5, erhielten Eigennamen (Burgrott, Heerrott, Kirchrott, Polerrott, Schlachtschwertierer). Diese Namen orientierten sich am alten historischen Stadtgrundriß. Dieser Stadtgrundriß, in dessen Mitte sich zwei mittelalterliche Handelswege kreuzten teilte die Stadt in vier gleich große Quartiere. Besondere städtebauliche Merkmale in den vier Stadtteilen gaben den vier Rotten den Namen. Zu diesen vier Rotten kam als Ehrenrott das Rott der Schlachtschwertierer und 1953 das Moorrott, das seinen Namen von dem neuen großen Stadtteil außerhalb des Weichbildes der alten Stadt, der Moorlage€ erhielt. Moorlage ist eine alte Flurbezeichnung. Hier siedelten sich die aus der Senne wegen Erweiterung des Truppenübungsplatzes ausgesiedelten Haustenbecker an.